Öffnen Sie Ihr Herz und helfen Sie Kindern in Not!

Amanda braucht Ihre Hilfe

Sie besucht das Caritas-Kinderzentrum Budvar in Rumänien. Für Amanda bedeuten die Nachmittage dort eine sichere Umgebung, warme Mahlzeiten und liebevolle Bezugspersonen. Bitte helfen Sie, damit Amanda und ihre Freunde weiterhin im Kinderzentrum Unterstützung finden!*

*Amanda gehört zur ungarischen Minderheit in Rumänien, daher spricht sie im Video ungarisch. 
Über eine Million Ungar*innen leben in Rumänien, sie bilden die größte Minderheit im Land. 

In den ärmsten Ländern Europas, nur ein paar hundert Kilometer von Österreich entfernt, haben viele Kinder nie erfahren, was es heißt, Kind zu sein. Sie haben vergessen oder nie erlebt, was es heißt, geborgen zu sein und auf eine bessere Zukunft zu hoffen. Weil die Armut ihnen ihre Lebensperspektiven geraubt hat.

Zusätzlich hat die Corona-Pandemie dazu geführt, dass zahllose Kinder den Anschluss in der Schule und dadurch auch wichtige Bezugspersonen wie Lehrer*innen und Schulfreunde verloren haben.

Wir möchten diese Kinder in ihren schwierigen Lebensumständen unterstützen und ihnen ein chancenreiches Aufwachsen ermöglichen. Um dies zu erreichen, suchen wir Herzmenschen, die Kinder im Osten Europas ein Jahr lang mit monatlich 12 Euro unterstützen!

Ihre Unterstützung endet automatisch nach 12 Monaten.

Mein HerzAuftrag

Unterstützen Sie Kinder in Not ein Jahr lang!

Das ermöglicht Ihr HerzAuftrag:

Mahlzeiten, die satt machen und Kraft geben

Hunger betrifft viele Kinder aus armutsbetroffenen Familien in Osteuropa. Oft können sich die Eltern die Schulausspeisung für ihre Sprösslinge nicht leisten und haben auch zu wenig, um sie daheim gut versorgen zu können.

In Caritas-Kinderzentren bekommen diese Kinder nach der Schule täglich eine warme Mahlzeit. So bleiben sie bei Kräften und können aufmerksam und konzentriert lernen.

Müssen die Kinderzentren aufgrund der Corona-Pandemie vorübergehend schließen, versorgen wir die Kinder und ihre Familien daheim mit Lebensmittelpaketen. Zusätzlich geben wir in Armenküchen warme Mahlzeiten für Familien in Not aus.

Lernhilfe, die echte Chancen schenkt

Schule kann ganz schön schwer sein, vor allem wenn man arm ist und noch dazu keine Lernunterstützung zuhause bekommt. Und durch die coronabedingten Schulschließungen wird sie für notleidende Kinder noch schwieriger zu bewältigen.

In Caritas-Kinderzentren erhalten Schüler*innen nachmittags Unterstützung beim Lernen und Hausübungen machen, um im Schulunterricht mitzukommen. Sie werden dort liebevoll betreut und finden eine sichere und sorgenfreie Umgebung, die sie daheim oft nicht haben.

Ist ein Besuch der Kinderzentren gerade nicht möglich, werden die Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit digital beim Lernen begleitet.

Ein warmes Zuhause, um gesund zu bleiben

Kalte, unbeheizte Räume im Winter, eine heruntergekommene Behausung, kein fließendes Wasser – so leben viele Kinder mit ihren Familien in Osteuropa.

Corona bedeutet für viele von ihnen, im Winter noch mehr frieren zu müssen als sonst. Häufig sind die Eltern durch die Krise arbeitslos geworden oder verdienen noch weniger als zuvor. Geld fürs Heizen bleibt keines.

Mit Ihrem HerzAuftrag bekommen die Kinder warme Kleidung, Winterschuhe, Decken und ihre Eltern Heizmaterialien für die Wohnung.

Ihr HerzAuftrag schenkt Kindern in Not Hoffnung. Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterstützung ein Jahr lang!