Caritas HelferIn

Werden Sie Caritas HelferIn für Kinder in Not ein Jahr lang!

Nicht weit weg von Österreich, in den Ländern im Osten Europas, gibt es viele Kinder, die in großer Armut leben und oft völlig auf sich alleine gestellt sind.

Besonders jetzt in der Corona-Pandemie hat sich ihre Situation verschlimmert. Sie haben nicht genug zu essen oder frieren im Winter in unbeheizten Wohnungen. Durch die Pandemie können viele die Schule nicht besuchen. Sie laufen dadurch Gefahr, den Schulabschluss nicht zu schaffen und so die Chance auf eine bessere Zukunft zu verlieren.

Wir möchten diese Kinder in ihren schwierigen Lebensumständen unterstützen! Trotz aller Widrigkeiten sollen sie Perspektiven für ein erfülltes Leben entwickeln können. Um dies zu erreichen, suchen wir Spenderinnen und Spender, die Kinder im Osten Europas ein Jahr lang mit monatlich 12 Euro unterstützen!

Ihre Unterstützung endet automatisch nach 12 Monaten.

Caritas HelferIn

Unterstützen Sie Kinder in Not ein Jahr lang!

So hilft Ihre Spende:

Stärkende Mahlzeiten

Viele armutsbetroffene Eltern in Osteuropa können sich die Schulausspeisung für ihre Sprösslinge nicht leisten.

Daher bekommen diese Kinder nach der Schule in Caritas Kinderzentren täglich eine warme Mahlzeit. So bleiben sie bei Kräften und können aufmerksam und konzentriert lernen.

Überall dort, wo unsere Kinderzentren aufgrund der Corona-Pandemie derzeit geschlossen bleiben müssen, versorgen wir die Kinder und ihre Familien mit Lebensmittelpaketen.

Fördernde Lernhilfe

Durch die Corona-Pandemie konnten noch nie so viele Kinder weltweit nicht zur Schule gehen, wie heute. Vor allem für Kinder aus den ärmsten Regionen hat das fatale Folgen.

In Caritas Kinderzentren erhalten sozial benachteiligte Kinder wichtige Unterstützung beim Lernen und Hausübungen machen, um den Bildungsrückstand aufzuholen.

Ist ein Besuch der Kinderzentren gerade nicht möglich, werden die Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit digital beim Lernen begleitet.

Wärmende Kleidung

Zahlreiche Kinder in Osteuropa wohnen mit ihren Familien in heruntergekommenen Behausungen, oft ohne fließendes Wasser.

Corona bedeutet für viele von ihnen, im Winter noch mehr frieren zu müssen als sonst. Häufig sind die Eltern durch die Krise arbeitslos geworden oder verdienen noch weniger als zuvor. Geld fürs Heizen bleibt keines.

Mit Ihrer Unterstützung bekommen die Kinder warme Kleidung, Winterschuhe, Decken und ihre Eltern Heizmaterialien für die Wohnung.

Gemeinsam haben wir vielen Kindern geholfen:

550

Familien

wurden durch Corona-bedingte Schließungen mit Lebensmittelpaketen, Gutscheinen, Hygienematerialien und Medikamenten versorgt.

2.200

Menschen

haben warme Kleidung, Schuhe, Decken, Heizmaterialien und Lebensmittel erhalten

350

Kinder

aus Kinderzentren der Caritas wurden zuhause mit Schulmaterialien und Lernspielen unterstützt.