LISA - Lokale Integration syrischer Asylberechtigter

LISA bietet bedarfsorientierte (muttersprachliche) Begleitung zu den Themen Existenzsicherung, Wohnraumbeschaffung und Arbeit.

Geflüchtete syrischer Herkunft gehören zu der Gruppe der Asylwerber*innen, die sehr schnell – meist schon in wenigen Wochen – einen positiven Asylbescheid erhalten. Diese schnelle Anerkennung und die Sicherheit, ob man in Österreich bleiben kann, ist natürlich eine große Bereicherung. Gleichzeitig bringt sie aber auch einige Herausforderungen mit sich: besonders die fehlenden Deutschkenntnisse und das fehlende Systemwissen in Österreich sind hier Hindernisse zu einer optimalen Integration.

Um Sprachbarrieren bei den entsprechenden (Behörden-)Gängen zu überwinden ist eine persönliche Begleitung zu den Antragsstellen unumgänglich. Egal ob AMS, Sozialhilfe-Stelle oder Finanzamt – ohne der Möglichkeit sich in der Amtssprache ausdrücken zu können wird dieser Gang ein schwieriges Unterfangen. Hier unterstützen die Mitarbeiter*innen von LISA, in dem sie die Klient*innen vorbereiten, begleiten und direkt vor Ort auch noch beraten können.

Ebenso ist es notwendig die Kontaktaufnahme mit potentiellen Vermieter*innen sprachlich zu unterstützen, um leistbaren Wohnraum für die Klient*innen zugänglich zu machen. Somit werden die Wohnungsbesichtigung, die Mietvertragserstellung und die Wohnungsübergabe begleitet.

Um auftretende Fragen vor, während und nach der Anerkennung möglichst schnell beantworten zu können, wurde eine muttersprachliche Hotline eingerichet.
Montags 14.00 - 16.00 Uhr unter 0676/ 8776 8124